grafikgrafikgrafik
Anmelden / Registrieren
Home | Impressum
Navigation

Allgemeines
grafik Startseite
grafik Nachrichten
grafik Flohmarkt
grafik Fotoalbum
grafik neue Fotos
grafik Forum
grafik neue Beiträge
grafik Hilfe

grafik TES
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum

grafik VIVA u.a.
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum


grafik
| Forum-Index | Forum-Statistik | Registration/Login | Suche |

 ForumIndex  »  Allgemeines  »  Test TES 28 in Palstek
  Erster Beitrag | Letzter Beitrag Forum Automatische Benachrichtigung deaktivieren     Thema drucken
AutorSeite: 1.6666666666667 von 
mira Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 152

hallo reinhard,

das ist ja eine super zeichnung, besten dank für die mühe.
Da ich nicht ohne meine Nilaline einschlafen kann, sind wir beide in der Achterkoje untergebracht und die Kinder im Bugraum.
Mit 2 x 1,40 m unterscheiden sich die Achterkojen der beiden untersch. Tessen (550 + 678) bei den meisten Booten dann scheinbar doch nicht wesentlich.
Werde Ende Oktober mal unsere TES ausmessen um rauszufinden wo denn nun die grössere Länge der 678 er zu finden ist.
Im Moment sehe ich die erhofften grösseren Liegeflächen nicht.

Danke und Grüsse

Michael

O 05.10.2011 um 17:51 Uhr Offline Profil Private Nachricht
geloeschter_user_11 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 441

Zitat:


Unsere Vorstellung war, ein Boot zu haben, mit dem man auch mal mehrere Wochen einen gemütlichen Urlaub machen kann, ohne auf "den ganzen Luxus" verzichten zu müssen. Normalerweise gibt es diese Ausstattung und das Platzangebot erst bei wesentlich größeren (teureren!) Booten, die wir uns eh nicht leisten können/wollen.

Wir händeln es mit meiner Frau so: wenn es uns während eines längeren Törns zu spartanisch und unbequem wird, ziehen wir für 1 -2 Nächte in ein Hotel/Pension mit Dusche und weichem Bett, das wir immer irgendwo in der Hafennähe finden. Ist vieeeel günstiger als sich ein größeres "luxuriöses" Boot anzuschaffen und ich kann es jedem nur empfehlen. Man bekommt so die Lust auf Segeln zurück (Meine Frau wünscht sich trotzdem ein größeres Boot).
O 07.10.2011 um 13:36 Uhr Offline Profil Private Nachricht
flask Drucken  Λ

Moderator

Forum

Nachrichten : 797

Als ich letzten Mittwoch unsere Tes aus dem Wasser geholt habe und die großen Segel- und Motorboote an Land gesehen habe, bin ich nicht wirklich neidisch geworden. Es gibt zu viele Vorteile bei der Tes.

Wir konnten unser Boot innerhalb 30 Minuten aus dem Wasser ziehen und 1,5h später war das Boot abfahrbereit. Die anderen Vereinskollegen brauchen allein für das Mastlegen einen Nachmittag.

Für ein größeres Boot benötigt man deutlich mehr Zeit. Und ob der Sprung auf 7-8 Meter den gewünschten Komfort und Sicherheit bringt, sei erstmal dahingestellt. Ganz abgesehen von den Anschaffungskosten, Reparaturkosten, Liegegebühren und Wartungskosten.

Wir werden uns erst vergrößern und dann richtig, wenn wir ein größeres Boot auch ausnutzen können.

Gruß
Carsten

O 07.10.2011 um 18:22 Uhr Offline Profil Email www msnmPrivate Nachricht
mira Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 152

Hallo Reinhard,

habs bei unserem Urlaubstörn letzte Woche endlich mal geschafft unsere kleine TES zu vermessen.
Masse/Zeichnung folgen noch.

Grüsse Michael
O 04.06.2012 um 13:30 Uhr Offline Profil Private Nachricht
mira Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 152



mal schauen ob ich das Bild hier rein laden kann...


O 11.06.2012 um 13:14 Uhr Offline Profil Private Nachricht
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 494

bissl klein, oder? Nix erkennbar :(

(besser so? mfg Reinhard)


O 11.06.2012 um 13:27 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
mira Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 152

Reinhard,
ich gebs auf das Foto (Innenmaße Tes 550) hier rein zu bekommen.
Ohne dich geht hier nichts...

Grüsse und danke
Michael
O 11.06.2012 um 13:27 Uhr Offline Profil Private Nachricht
mira Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 152

so, dank Reinhards Hilfe ist nun auch ein Bild mit den Innenmassen einer Tes 550 Master in diesem Thema...
Wir sind auf der Suche nach einem etwas grösseren Boot und haben hier hauptsächlich an etwas mehr Komfort beim Schlafen gedacht.
Leider scheinen die Schlafkojen bei der Tes 678 nicht grösser (eher etwas kleiner) zu sein, als bei der Tes 550. Der wesentliche Längenzuwachs liegt im Mittelschiff (Sitzbereich innen), hier ist die Tes 678 um 0,5 m grösser.
Auch die Toilettenmasse sind identisch, hier auch also kein Raumgewinn.
Die grössere Gesamtlänge kommt also hauptsächlich vom Mittelschiff (+50 cm), vom Vorschiff (+ 10- 15cm) und vermutlich noch vom Heckbereich die restliche Differenzlänge (hier fehlt der Vergleich...).

Grüsse Michael
O 12.06.2012 um 13:19 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1526

Moin Michael,

lang ist's her....
Hast Du noch die TES 550, oder doch schon was größeres (was?, ich bin ja neugierig )

Wie Du an den letzten Beiträgen siehst, ist aufgefallen, dass Du von der Heckkoje schreibst, dass die 1,40 m breit ist. In Deiner Zeichnung sind aber nur 1,10 m angegeben.
Was ist richtig? Hast Du bei der Zeichnung vielleicht nur meine 1,10 m vergessen zu ändern?

Viele Grüße
Reinhard
O 20.05.2020 um 11:06 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Springe zu :  
   
CP-Splatt 1.0


grafik
grafikgrafikgrafik