grafikgrafikgrafik
Anmelden / Registrieren
Home | Impressum
Navigation

Allgemeines
grafik Startseite
grafik Nachrichten
grafik Flohmarkt
grafik Fotoalbum
grafik neue Fotos
grafik Forum
grafik neue Beiträge
grafik Hilfe

grafik TES
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum

grafik VIVA u.a.
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum


grafik
| Forum-Index | Forum-Statistik | Registration/Login | Suche |

 ForumIndex  »  Anschaffung  »  Kauf Tes 678 und Mastlegen
  Erster Beitrag | Letzter Beitrag Forum Automatische Benachrichtigung deaktivieren     Thema drucken
Autor
Anfang der Diskussion    ( Antworten erhalten: 2 )    Vorheriges Thema Nächstes Thema
Heike Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 13

Wir, ein Ehepaar (52+54 Jahre ) fangen gerade mit dem Segeln (späte Liebe) an. Wollen uns aber jetzt schon ein Boot kaufen um im nächsten Frühjahr sofort loszulegen. Wir haben einen Liegeplatz an einem kleinen See in Duisburg, müssen aber immer durch eine Brücke ( Mastlänge max. 9,85m über der Wasserlinie)
Wir haben die Tes 678 gesehen und waren sofort verliebt. Allerdings erweist es sich als schwierig an Informationen sprich
Betriebsanleitungen, Händlernachweise ect. zu kommen. Auch über das Mastlegen oder absenken gibt es wenig Infos. Z.B. Ist das auch für eine Person leicht händelbar oder braucht man schon 4 Hände?
Gruß
Heike

O 02.11.2006 um 14:26 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1548

Hallo Heike,
willkommen an Bord!

Wir haben ebenfalls die TES gesehen und waren sofort verliebt

Die Masthöhe wisst Ihr ja schon - etwas zu hoch für Eure Brücke. Aber das Legen des Mastes ist nicht besonders problematisch. Jüttbaum oder Bügel (es gibt da mehrere Versionen) anbringen, Seil zur Plicht hin spannen, Bolzen vorne am Beschlag raus und dann von der Plicht aus den Mast runter kommen lassen. Rauf gehts umgekehrt.
Dietmar von der Alegria hat das in seinem Urlaub bis zur Perfektion getrieben

Trotzdem ist es vorteilhaft, sowas mit zwei Leuten zu machen. Sicherheitshalber sollte einer hinten das Seil halten, während der andere vorne den Bolzen aus/in den Beschlag befördert. Auch kommt der Mast nicht immer ganz alleine, manchmal muss man etwas gegendrücken. Wenn der Mast ganz runter soll, ist es ebenfalls besser, wenn ihn jemand in die Mastauflage hinten hineinbugsiert - alleine ist das mühsam. Und beim Stellen hilft es auch, wenn jemand den Mast auf den ersten Metern mit anhebt.

Wie sowas aussehen kann, sieht man hier:
Maststellen

Viele Grüße
Reinhard

PS:
wenn Ihr noch kein Boot bestellt habt, solltet Ihr im Forum die Ecke "Verbesserungsvorschläge" etwas näher studieren, insbesondere diesen Beitrag:
Was man bei einer Bestellung beachten sollte
Auch sollte (wenn ihr einen Gaskocher haben wollt) eine Gasleitung vom Kocher bis zum vorderen (!) Ankerkasten verlegt werden, denn das ist der einzige Platz für Gasflaschen, bei dem man die Gasanlage ordnungsgemäß abgenommen bekommt.


O 02.11.2006 um 15:02 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
mocas Drucken  Λ

Moderator

Forum

Nachrichten : 337

Hallo Heike,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Auch wir sind zusammen gut 100 Jahre alt und fanden die TES genau passend für uns. Wie Reinhard schon anmerkte geht das Stellen und Legen allein in der Box ganz passabel, auf dem Wasser während der Fahrt würde ich das aber nicht machen, allein schon weil die Wanten und das Achterstag stets ordentlich gehalten werden müssen, damit es kein Durcheinander gibt und sich beim Stellen irgendwo etwas verhakt. Von der Kraft her ist es wirklich kein Problem den Mast ganz allein über die Winch zu legen und wieder zu stellen.
Eine schlichte Betriebsanleitung mit technischen Zeichnungen der Werft könnt ihr im Download finden.
O 02.11.2006 um 16:31 Uhr Offline Profil Email www ICQ PagerICQaimyimmsnmPrivate Nachricht
Springe zu :  
   
CP-Splatt 1.0


grafik
grafikgrafikgrafik