grafikgrafikgrafik
Anmelden / Registrieren
Home | Impressum
Navigation

Allgemeines
grafik Startseite
grafik Nachrichten
grafik Flohmarkt
grafik Fotoalbum
grafik neue Fotos
grafik Forum
grafik neue Beiträge
grafik Hilfe

grafik TES
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum

grafik VIVA u.a.
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum


grafik
| Forum-Index | Forum-Statistik | Registration/Login | Suche |

 ForumIndex  »  Verbesserungsvorschläge  »  Schwertproblem
  Erster Beitrag | Letzter Beitrag Forum Automatische Benachrichtigung deaktivieren     Thema drucken
<<<  Zurück  ( 1 | 2 | 3 | 4 ) Weiter  >>> 
AutorSeite: 3 von 4
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 511

Seid ihr denn sicher, dass dieses Problem bei JEDER TES auftritt? Vielleicht wurde bei einigen günstigeres Modellen einfach nur (an der falschen Stelle) am Material gespart?! Bislang kann ich mich nicht beschweren: mein Schwert lässt sich noch genauso leicht bewegen wie am Anfang (jedenfalls hab ich keine Verschlechterung bemerkt).

Vielleicht könnte man da mal den deutschen Importeur fragen. Apropos: wer hat denn wann das letzte Mal was von ihm gehört? Ich dachte, er wäre auf der Hanseboot, aber da war er nicht. Auf E-Mails reagiert er nicht (und das noch nicht einmal, als ich ihn gefragt habe auf welches Konto ich ihm 100 Euro überweisen soll) und auf der Web-Seite hat sich auch schon seit Ewigkeiten nichts mehr geändert.

Gruß, Patrick
O 25.11.2007 um 08:23 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
mocas Drucken  Λ

Moderator

Forum

Nachrichten : 337

Bei mir ist das Schwertfall sehr schwergängig geworden, daher vermute ich auch ein Festsitzen der Rollen. Da ich mein Boot erst Anfang März aus dem Wasser hole, kann ich zum allgemeinen Zustand der Mechanik noch nichts sagen.

Trotz Ankündigung war der deutsche Importeur auch nicht auf der Boot 2007 in Düsseldorf. Da von ihm ohnehin keine fachkundige Auskunft zu erwarten ist, finde ich es sinnvoller, zu diesem Problem die Werft direkt anzusprechen.

Rudi
O 25.11.2007 um 09:31 Uhr Offline Profil Email www ICQ PagerICQaimyimmsnmPrivate Nachricht
Julia Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 114

Ihr könnt mit den Bildern machen was Ihr wollt. Sie stehen in einem öffentlichen Ordner und sind somit für alle zugänglich. Ich denke, Ihr solltet sogar einen Downloadbutten sehen. Zumal ich den Inhalt in einigen Wochen ohnehin wieder löschen möchte.

Gruß Karl-Heinz


O 25.11.2007 um 10:11 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1545

Zitat:
Mich wundert es ohnehin, dass sich die Werft hier noch nie gemeldet hat.


Bitte, besinnt Euch darauf, dass wir hier ein Forum sind, wo sich "Eigner und Interessierte" zusammengefunden haben, um Erfahrungen auszutauschen. Dass hier auch Hersteller mitlesen und schreiben, finde ich soweit ganz in Ordnung; um "Reklamationen", welcher Art auch immer, mit Werften zu diskutieren, ist hier nicht der richtige Platz.

Zumal es "die" Werft nicht gibt. Wir wissen alle, dass die TESsen von mehreren Werften angeboten werden, die auch verschiedene Zulieferer haben. Aus den Beiträgen ist erkennbar, dass sich das "Schwert"-Problem quer durch alle Hersteller zieht.

Bleiben wir bitte dabei, hier unsere Erfahrungen und Vorschläge zur Behebung auszutauschen. Mit "seiner" Werft muss jeder selbst klarkommen. Aber bitte nicht hier im Forum.

Sehen wir es erstmal positiv, dass Werften hier überhaupt mitlesen und auf diese Weise unsere Probleme mitbekommen. Und wenn das nur die Auswirkung hat, dass vielleicht bei zukünftigen Modellen etwas geändert wird, hat das auch schon sein Gutes.

Viele Grüße
Reinhard


O 25.11.2007 um 11:24 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
mocas Drucken  Λ

Moderator

Forum

Nachrichten : 337

Hallo Reinhard,
ich wollte keine Garantie-Ansprüche oder Reklamationen öffentlich führen, sondern den Hersteller als kompetenten Fachmann mit unserem Problem konfrontieren und ihn bitten, bei der Lösung behilflich zu sein. Der Hersteller hat sicher mehr Erfahrung und Möglichkeiten als wir und sollte sich auch verpflichtet fühlen, einen Weg aus dem Schwertproblem aufzuzeigen.
Anstatt dass jeder einzeln die Werft anschreibt könnten wir eine "Sammelfrage" stellen. Die Öffentlichkeit dieses Forums könnte eine Motivation zur schnellen Lösung dieses Problems sein.


O 25.11.2007 um 12:12 Uhr Offline Profil Email www ICQ PagerICQaimyimmsnmPrivate Nachricht
Seemann Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 32

Hallo Thorsten,
nach Auskunft von Herrn Pzybilla aus Fulda soll ein VA Schwert ca. 1000 Euro kosten.
O 25.11.2007 um 19:42 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Tessi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 171

Na wenn wir das nicht günstiger hinbekommen .....

Gruß Torsten

P.S.: .. aber keine Experimente während der Garantiezeit !
O 26.11.2007 um 07:53 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Julia Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 114

Ich habe heute mein Kielschwert abgeholt. Es ist sandgestrahlt und spritzverzinkt. Anschließend wurden noch zwei Lagen Epoxidharz aufgetragen. Die Schwachstelle dieser Prozedur ist der innere Teil des Rollenkastens. Dort sieht man noch ein klein wenig St37 und Rost. Der Kasten wurde vollständig abgeklebt. Ich werde mit einem langen Pinsel nachbehandeln. Für den Nachbau des Schwerthalters in V2A habe ich ein Angebot - 330,00€ Brutto
Bilder unter
http://picasaweb.google.de/k.luettich/Farbgebung


Gruß Karl-Heinz


O 30.11.2007 um 18:07 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Thomas65 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 23

Für den Schwerthalter würde ich V4A (1.4571 o. ä.) verwenden. V4A ist kaum teuerer als V2A aber dauerhaft seewasserbeständig.

Gruß Thomas
O 30.11.2007 um 18:27 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1545

Danke Karl-Heinz,

ich habe mal die beiden Fotos ins Album übernommen.

Für das Schwert selbst scheint mir das eine brauchbare Alternative zu einem teuren kompletten Edelstahlschwert zu sein, beim Schwerthalter würde ich aber auch nichts anderes als Edelstahl (mit Messingrollen) nehmen.
Und hör auf Thomas

Viele Grüße
Reinhard
O 30.11.2007 um 19:17 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Tessi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 171

[QUOTE]
Für den Schwerthalter würde ich V4A (1.4571 o. ä.) "

Eben jenes 1.4571 wurde auch mir als einzig seewasserfest empfohlen.
Zwischenzeitlich habe ich ein konkretes Angebot aus Süddeutschland - 1200,- € - ohne Rollen und Halterung - ERLEDIGT.

Das zweite Angebot steht noch aus.

Die Karl-Heinz-Variante scheint gut.
Frage 1 : Womit wird das Unterwasserschiff eines Stahlschiffes gestrichen ?
Frage2 : Könnte man nicht mit einer Opferanode was erreichen ?

Gruß Torsten
O 02.12.2007 um 19:14 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 511

was wiegt das Schwert?
O 02.12.2007 um 19:56 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
geloeschter_user_11 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 441

... um 70Kg. Ich denke das Problem mit den festsitzenden Rollen wäre einfach gelöst, wenn das Spiel auf den Achsen ausreichend groß, also die Rollen quasi wacklig montiert sind. Dann können sie nicht festrosten, zumal sie ab und zu bewegt werden.
O 03.12.2007 um 09:21 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Rien Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 90

Mein Schwert bewegte sich nicht mehr, selbst nicht mit der Winche.
Ich habe ein paar mal eine ganze Buechse WD40 (kriegoel) von oben beim Mastfuss eingespritzt und jetzt ist das Schwert wieder bewegbar mit der Winche.
Der Ausbau vom Schwert kan ich so jedenfalls bis ende des Jahres verschieben.
O 27.01.2008 um 13:59 Uhr Offline Profil Private Nachricht
flask Drucken  Λ

Moderator

Forum

Nachrichten : 823

Rien, warum ausbauen?

Vor drei Jahren hatten wir das gleiche Problem. Viel Gleitmittel von oben und unten hineinsprühen. Vielleicht mit einer Verlägerung arbeiten.

Wir hatten 2005, 2006 und 2007 keine Probleme mehr.

Gruß
Carsten



O 27.01.2008 um 19:51 Uhr Offline Profil Email www msnmPrivate Nachricht
Rien Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 90

Meine Tes ist ende des Jahres gleich alt als die Julia von Karl-Heinz. Ich habe also die Angst dass ich das Schwert uberhaupt nicht mehr raus kriege wenn ich noch langer warte und das Schwert gehaenge sich fest rostet und klemmt im Schwertkasten. Ich bin sicher das die Rollen am Schwertgehaenge fest gerostet sind und die Fall jetzt durch das Oel ueber die Rollen gleitet.

Gruss Rien

O 27.01.2008 um 20:35 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Julia Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 114

Habe seit heute das Material für den Schwerthalter in V4A zusammen. Die beiden Flacheisen 50x10mm habe ich nur durch Zufall erhalten. Ich hätte 500 kg kaufen können aber keine 2 Meter. Auch Betriebe die täglich mit Edelstahl arbeiten, wollten sich den Rest nicht hinlegen. Ich habe alles angeschrieben was Google so hergibt. Also, wer ähnliches vorhat, sollte sich so allmählich um die Materialquellen kümmern.

Gruß Karl-Heinz


O 20.02.2008 um 16:20 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Tessi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 171

Hallo

ich will kurz einen Schwertzwischenbericht geben.

Wir haben das Schwert vor 14 Tagen relativ leicht ausgebaut bekommen. Die TES hing am Kran und wir konnten mit kurzen Hammerschlägen das Schwert nach unten herausziehen.

Nur EINE der sechs Rollen war festgerostet.
Leider ist das Flacheisen leicht gerostet. Alles andere ist aus Edelstahl und die Rollen aus Messing.

Sehr ärgerlich aber machbar.

Nun wird der Rollenhalter neu aus dem von Julia beschriebenen 50x10 mm V4A-material geschweißt.

Das Schwert wird nicht aus VA nachgefertigt. Die Kosten spare ich mir. Stattdessen wird das Schwert in einer Lackiererei mit einer seewasserfesten Pumpenspezialbeschichtung belegt.
Da kann ich dann noch Antifouling aufbringen.

Jetzt aber eine Frage:

Bisher denken wir alle immer über eine Verkleinerung des Schwertkastens zur Minderung des Schwertspiels nach.
Ich möchte versuchen, das Schwert zu belegen.
Wenn man aus einem Autoschlauch oder LKW-Schlauch einen Streifen heraustrennt und diesen über das Schwert stülpt, sodass er bei herabgelassenem Schwert gerade im Bereich des Austritts liegt - das müßte doch etwas bewirken ! ?

Ich bitte um Meinungen.


Gruß Torsten
O 01.03.2008 um 21:41 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 511

> Autoschlauch oder LKW-Schlauch einen Streifen

na, ob so ein Material (meer-)wassertauglich ist?!? Vor allem: Willst Du nur eine kleine Stelle des Schwertes damit belegen? Das würde bedeuten, dass es nur im ganz heruntergelassenen Zustand nicht mehr schlägt. Wenn Du es nicht ganz herunterläßt und das Gummi noch nicht am Schwertkastenausgang angekommen ist, schlägt es genauso wie vorher.

Wie bereits im Forum erwähnt, habe ich mir PE-Leisten (ca. 30 Euro) an den Schwertkasten bauen lassen. Ich habe am heruntergelassenen Schwert gewackelt und es hatte kaum noch Spiel, jedenfalls dürfte das laute Schlagen bei Wellen endgültig der Vergangenheit angehören.

Hier nochmal der Link auf das Bild: http://www.tes-freunde.de/modules/coppermine/albums/userpics/10008/DSC06684.JPG


O 02.03.2008 um 09:07 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Tessi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 171

ja, ich dachte an einen relativ schmalen streifen, der, als ring ausgeschnitten über das schwert gezogen wird. wenn genügend raum ist, dann kann er ja etwas breiter sein und bei abgelassenem schwert in den kasten hineinragen. nur nicht soviel nacht außen, damit er keinen widerstand im wasser bildet.
wir fahren entweder mit schwert hoch oder mit schwert voll runter, sodaß uns die von dir beschriebene situation nicht trifft.

unsere tes liegt 2/3 der saison in süßwasser. das ostseewasser wird den gummiring nicht so schnell zerlegen. sonne wäre schlimmer.

gruß torsten
O 02.03.2008 um 23:36 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
mocas Drucken  Λ

Moderator

Forum

Nachrichten : 337

Ich finde Torstens Idee gar nicht so schlecht. Da hat mal jemand quer gedacht und den allgemeinen Pfad verlassen. Ich habe zu Hause ein Gymnastik-Band was sehr flexibel ist, bei einem (quer-) Streifen aus dem LKW-Schlauch bräuchte man aber ggf. noch nicht einmal zu kleben, wenn man den Ring einfach überzieht.
O 03.03.2008 um 12:54 Uhr Offline Profil Email www ICQ PagerICQaimyimmsnmPrivate Nachricht
sualk Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 430

Hi,


da ich in den nächsten 3 Wochen mein Schwert im ausgebauten Zustand inspizieren will, finde ich die Idee vom Torsten mit dem Ring aus einem alten Autoschlauch nicht übel, auf jeden Fall probiere ich das aus, werde dann darüber berichten, darf nur nicht im runtergelassenen Zustand noch außen zu sehen sein, wegen dem Widerstand im Wasser.

sualk
O 03.03.2008 um 14:36 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1545

Mir ist bei dieser Idee - die ich erstmal eigentlich recht gut fand - noch eingefallen, dass ich schon mal beschrieben habe, wo bei uns die eigentliche Klapperstelle zu finden ist.
hier auf der Seite ziemlich weit unten mit Bild

Ein Schlauch um die Stelle, wo das Schwert unten aus dem Rumpf raus kommt, würde bei uns vermutlich nicht viel helfen. Dazu ist der Schlitz zu breit. Patricks und Esprits Lösungen mit den angeschraubten Leisten dürften das Schwert besser im Zaum halten.

Ich kann mich nur nicht dazu durchringen, meinen Rumpfboden anzubohren, um Leisten anzuschrauben, zumal mein Schiff in diesem Bereich auch recht satt auf dem Kielbrett liegt. Angeschraubte Leisten könnten ausbrechen.

Trotzdem: Versuch macht kluch
Vielleicht nützen die Schlauchgummis ja was. Und die haben den Vorteil, dass man sie schlimmstenfalls ohne Rückstände und Schäden wieder entfernen könnte.

Viele Grüße
Reinhard


O 04.03.2008 um 20:55 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
sualk Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 430

Hi,

genau so habe ich auch gedacht, Versuch macht klug. Man kann ja auch den ganzen Schlauch nehmen, natürlich mit abgetrenntem Ventil, eventuell geht auch ein Schlauch vom Moped, denn stramm muß der sitzen.
schaun wir mal

sualk
O 05.03.2008 um 09:38 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Tessi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 171

Morgen hol ich mein Schwert vom Beschichten. Und dann wird das gute alte "Tabellen und Formeln" strapaziert und die Schwertbreite mal zwei plus zwei mal 1,5 cm Schwertdicke als Kreisumfang angesetzt. Der wird dann mit der Kreisformel in den Durchmesser umgerechnet. Der Schlauch muß dann unaufgeblasen einen etwas kleineren Durchmesser haben. Dann sehen wir, ob wir bei Moped oder Traktorschlauch oder irgendwo dazwischen landen.

WER IST DER SCHNELLSTE BEIM RECHNEN ??

Auf die Plätze , fertig - LOOOOOOOS


Gruß Torsten
O 05.03.2008 um 18:59 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1545

Das Ergebnis ist 42

Wo kann ich meinen Gewinn abholen?

Viele Grüße
Reinhard
O 05.03.2008 um 20:56 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
flask Drucken  Λ

Moderator

Forum

Nachrichten : 823

Die Antwort auf alle Fragen ist 42.


O 06.03.2008 um 09:37 Uhr Offline Profil Email www msnmPrivate Nachricht
sualk Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 430

Hi,


ein Schlauch vom Moped hat übrigens exakt einen Innendurchmesser von 42 cm, ganz leicht aufgeblasen, ist also ein heißer Favorit fürs Experiment

sualk
O 06.03.2008 um 18:41 Uhr Offline Profil Private Nachricht
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 511

aber nicht zu stark aufpumpen, sonst gibt's eine aufrichtende Kraft in die falsche Richtung bei leichter Schräglage
O 06.03.2008 um 18:49 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Tessi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 171

Aaaaaaaaaaand the Winner iiiiiiis: REINHARD !!!!!!

Du darfst dir 2 Wochen Sonderurlaub an der Ostsee bei beständigen 3 Bft aus Ost und 26 Grad Lufttemperatur abholen.

Da ich selbst gerne an meinen Ideen zweifle habe ich hier Bedenken gegen die Gummilösung (haha) anzumelden.

Ich fürchte, dass durch die Gummierung das Schwert schlechter aufzuholen und abzulassen sein wird.
Sowie etwas seitlicher Druck da ist, rutscht da nix mehr. Metall auf GFK ist da noch etwas anderes.

Eigentlich bewegt man das Schwert ja nur ohne Druck. Bei seitlichem Auflaufen auf eine Sandbank wird es aber sicher schwerer das Schwert aufzuholen ?

Ich bitte um Wortmeldungen.

Torsten
O 10.03.2008 um 07:50 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
<<<  Zurück  ( 1 | 2 | 3 | 4 ) Weiter  >>> 
Springe zu :  
   
CP-Splatt 1.0


grafik
grafikgrafikgrafik