grafikgrafikgrafik
Anmelden / Registrieren
Home | Impressum
Navigation

Allgemeines
grafik Startseite
grafik Nachrichten
grafik Flohmarkt
grafik Fotoalbum
grafik neue Fotos
grafik Forum
grafik neue Beiträge
grafik Hilfe

grafik TES
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum

grafik VIVA u.a.
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum


grafik
| Forum-Index | Forum-Statistik | Registration/Login | Suche |

 ForumIndex  »  Verbesserungsvorschläge  »  Ruderanlage
  Erster Beitrag | Letzter Beitrag Forum Automatische Benachrichtigung aktivieren     Thema drucken
Autor
Anfang der Diskussion    ( Antworten erhalten: 6 )    Vorheriges Thema Nächstes Thema
Didi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 23

Hallo Leute,es geht mal wieder um das leidige Thema Ruderanlage.
Ihr erinnert euch vieleicht,mir sind beide Bleche des Ruders an der Schweißnaht abgerissen und das mitten im Ijsselmer.
Habe dann ein neues verstärktes bekommen.
Auch das ist im unteren bereich wieder aufgerissen.
Jetzt habe ich es selbst noch einmal verstärkt(siehe Fotos).
Im oberen teil habe ich auf jeder seite ein Langloch gesägt und dann mit einer Knebelmutter die man nach oben klappen kann versehen.
Im unteren Teil habe ich noch ein Blech eingeschweißt .
Ich hoffe man kann es gut auf den Fotos erkennen.

Stelle die Fotos ins Fotoalbum ,hier komme ich nicht klar.
Das Ruderblatt ist jetzt Bombenfest,wenn die Knebelmutter angezogen ist.Wenn ich sie löse kann man das Ruderblatt wieder aufholen.
VG Dieter


(ich habe mal mit einem Bild nachgeholfen. Reinhard)


O 12.11.2010 um 16:45 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1544

Hallo Dieter,

das sieht gut aus und wird bestimmt auch halten.

Ich wolle mir auch eine Verstärkung dranschweissen lassen (ich selbst kann das nicht). Der Chef der Edelstahlbude meinte, dass es sehr schwierig sei, ein solches längliches Verstärkungsblech anzuschweissen - das vorhandene Blech würde sich bestimmt verbiegen...

Ist das wirklich so schwer, oder hat der gute Mann nur keine Lust gehabt?

Welches Material hast Du genommen? 1.4571?

Viele Grüße
Reinhard


O 12.11.2010 um 17:28 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Didi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 23

Hallo Reihard,
danke für das Bild.
Der gute Mann hatte keine Lust.
Das Material habe ich noch von den abgerissenen Blechen der alten Anlage.
War keine Hexerei,hab mir eine Schablone aus Pappe gemacht und dann auf das Blech übertragen,mit der Flex ausgeschnitten,dann noch etwas zurechtgebogen und noch ein Loch für die Aufholleine gebohrt .
VG Dieter
O 12.11.2010 um 17:51 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Klaus Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 22

Hallo Reinhard,
ich bin nicht ganz der Meinung von Didi. Dein guter Mann für die Schweißarbeiten hat nicht ganz Unrecht. Der Verzug bei den Schweißarbeiten, speziell bei diesen Materialien, ist abhänig vom Schweißverfahren und von der Materialstärke. Wenn das Ding erstmal verzogen ist, ist das Problem groß, aber eine erfahrene Werkstatt bekommt die Sache schon hin. Die Sache mit der Knebelschraube ist ja ganz schön, aber bei einer Grundberührung klappt das Ruderblatt nicht automatisch nach hinten. Für unsere Seen nicht geeignet,ich würde eine Konstruktion wie unten für sinnvoller halten.
Tschüß Klaus
O 14.11.2010 um 21:20 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Didi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 23

Hallo Klaus,
da irrst du dich.
Das Ruderblatt läst sich mehr als 90 Grad nach hinten drehen,auch bei geschlossener Knebelmutter.
Wenn du dir Bilder im Fotoalbum ansiehst kannst du das Blech erkennen,es ist aus einem Stück ausgeschnitten und dann mit beiden Blechen verschweißt.
Da kann sich nichts verziehen.
VG Dieter
O 17.11.2010 um 17:34 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Klaus Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 22

Hallo Dieter,
welche Aufgabe soll die Knebelschraube erfüllen? Ich war der Meinung, daß damit das Ruderblatt etwas eingeklemmt wird und nicht mehr bewegt werden kann. Wenn sie eine Versteifungfunktion erfüllen soll, könnte man auch eine Distanzhülse einsetzen oder liege ich da falsch. Ich hatte mit meinem Ruderblatt in dieser Richtung noch keine Probleme mit der Halterung.
VG Klaus
O 20.11.2010 um 20:36 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Didi Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 23

Hallo Klaus,
die Knebelschraube verhindert das sich das Blech im oberen Bereich nicht auseinander biegt.Um das Ruderblatt wieder ganz nach oben zu bewegen kann ich die Knebelschraube hochklappen(siehe Fotos im Album).Es ist richtig das das Ruderblatt etwas eingeklemmt wird,aber nur so viel das es nicht nach oben aufschwimmt. Mit einer Distanzhülse könntest du das Ruderblatt nicht komplett hochziehen.
Als ich vor zwei Jahren im Ijsselmer bei 6 Windstärken in Böen 7 unterwegs war sind beide Bleche samt Ruderblatt abgerissen,durch den langen Hebel des Ruderblattes und als ich in diesem Jahr die Anlage abgebaut habe,war schon wieder der untere Teil der Schweißnaht aufgerissen.
Trotz verstärkung der Werft.
Das soll mir nicht mehr passieren.
VG Dieter
O 21.11.2010 um 18:20 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Springe zu :  
   
CP-Splatt 1.0


grafik
grafikgrafikgrafik