grafikgrafikgrafik
Anmelden / Registrieren
Home | Impressum
Navigation

Allgemeines
grafik Startseite
grafik Nachrichten
grafik Flohmarkt
grafik Fotoalbum
grafik neue Fotos
grafik Forum
grafik neue Beiträge
grafik Hilfe

grafik TES
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum

grafik VIVA u.a.
grafik Infos
grafik Forum
grafik Fotoalbum


grafik
| Forum-Index | Forum-Statistik | Registration/Login | Suche |

 ForumIndex  »  Anschaffung  »  TES - Sammlung von Tips zur Bestellung
  Erster Beitrag | Letzter Beitrag Forum Automatische Benachrichtigung aktivieren     Thema drucken
( 1 | 2 ) Weiter  >>> 
Autor
Anfang der Diskussion    ( Antworten erhalten: 31 )    Vorheriges Thema Nächstes Thema
Komfortsegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 33

Hallo miteinander,

meine Frau und ich haben dieses Jahr mit der Segelei angefangen und würden uns gerne für 2013 ein eigenes Boot zulegen. Auf die TES sind wir gekommen, weil es günstig, wohl qualitativ in Ordnung und trailerbar ist. Das Segeln macht uns einen Heidenspaß und wir würden gerne einen Liegeplatz am Steinhuder-Meer bei Hannover mieten, um dann nach und nach unser seglerisches Können zu steigern, bis es dann auch mal mit dem Boot in den Urlaub geht.
Nun zu meinen Fragen:
-Gibt es einen 720er oder 680er Eigener in unserer Nähe, um das Boot einmal zu besichtigen? Der Händler in Berlin hat keines da.
-Welchen Trailer könnt Ihr empfehlen?
-Wer hat eine TES aus Polen selbst importiert und mit welchen Erfahrungen?
-Worauf ist unbedingt zu achten und welches Zubehör ist sinnvoll?

Herzlichen Dank! Thomas&Lucy


O 19.10.2012 um 18:47 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Dori2005 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 91

Hallo Thomas und Lucy,

ich könnte höchstens eine TES550 im Rhein-Main Gebiet zur Besichtigung anbieten, ansonsten sind wir nach wie vor mit dem Boot sehr zufrieden. Auf keinen Fall mehr missen möchte ich die Mastlegevorrichtung und die Lazy Jacks, falls beides nicht bereits serienmäßig bei der 720 ist,

beste Grüße, Dieter
O 19.10.2012 um 20:26 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1528

- - - Sammlung von Tips zur Bestellung - - -

Hallo Thomas und Lucy,

selbst importiert haben wir unsere AVALON nicht, aber direkt bei einer Werft in Polen bestellt und zu uns liefern lassen. Wir hatten (heute nochmal vielen Dank an Lutz, der es uns freundlicherweise ermöglichte, sein neues Boot anzusehen, noch bevor er selbst dazu kam!) das Glück, den Werftchef bei der Auslieferung eines Schiffes selbst zu treffen und mussten deshalb nicht nach Polen fahren.

Was zu beachten wäre:

Der Trailer sollte mindestens ein Gesamtgewicht von 2500 kg haben. TESsen sind schwer und können (z.B. unsere AVALON incl. Trailer) leicht über 2,2 to wiegen. Ein wenig Luft nach oben sollte also sein. Und das Zugfahrzeug muss dieses Gewicht ziehen können!

Lasst Euch nicht erzählen, dass man mit 2 to auskommt. Das funktioniert nicht!

Wenn Ihr einen Gaskocher haben wollt, sollte die ab Werft verlegte Gasanlage den deutschen Bestimmungen entsprechen. Ein Gasflaschenanschluss in der achteren Backskiste oder unter der Kombüse ist gefährlich und nicht zugelassen. Der einzig richtige Platz ist im vorderen Ankerkasten; von da aus muss eine Leitung bis zum Kocher verlegt werden.

Elektrische Anschlüsse hat man nie genug. Ab Werft sind meist Beleuchtung und Wasserpumpenstromleitungen verlegt. Alles weitere (Radio, Lautsprecher, Fernseher, Kühlbox, Navi-Instrumente, Logge, Echolot, Gaswarner, ...) muss man sofort bestellen oder Leerrohre (oder Reservekabel) verlegen lassen - wenn man das irgendwann haben will. Nachträglich selbst (unsichtbar) Leitungen verlegen ist manchmal nicht ganz einfach. Navi-Instrumente (Logge, Echolot, ...) sind bei Einbau ab Werft oft preiswerter als bei nachträglichem Einbau.

Selbst z.B. ein nicht sichtbares Kabel vom Platz für das Funkgerät zum Mastfuss aussen für die Antennenleitung (!) in den Mast zu legen, ist fast unmöglich.

Wenn Ihr Navigationslaternen haben wollt, achtet darauf, dass diese BSH - zugelassen sind. Soll ein Aussenborder angebracht werden, muss die Halterung für das Gewicht passen. PS-Angaben sind nicht hilfreich. Unser Motor (Yamaha 8PS mit E-Starter) wiegt rund 43 kg - das ist für kleine Halterungen zuviel.

Weil von Zeit zu Zeit das Schwert ausgebaut werden muss (zumindest für den Austausch des Schwertfalls; wenn man kein Edelstahlschwert hat, dann auch zur Überarbeitung von rostenden Schwertern), sollte auf jeden Fall eine Öffnung im Tisch vorgesehen sein, durch die man die Schraube und die Mutter der Schwerthalterung lösen kann. Dieses Loch sollte so groß sein, dass eine 30'er Sechskantnuss (oder eine entsprechende Größe) gut angesetzt werden kann. (siehe hier )


Wobei wir bei den "nice-to-have"-Sachen wären: (manche Dinge gehören je nach Anbieter zur Standardausstattung)

- Motor mit E-Starter, komfortabel und unabdingbar für Leute mit Rückenproblemen
- Jüttbügel zum Maststellen/legen, muss einfach sein (ist einfacher zu handhaben als ein Jüttbaum)
- Fenster zum Öffnen, in Kombüse, Nasszelle und Heckkoje
- Genualeitschienen auf der Seitenaussenkante, irgendwann kommt der Wunsch nach einem größeren Vorsegel auf
- Porta Potti, die hohe Version 365 nehmen, ist bequemer
- Edelstahlschwertkonstruktion, die Standardstahlschwerter rosten stark
- 230V-Landanschluss vorne im Ankerkasten (nicht hinten, meist legt man vorwärts an), mit FI-Schutzschalter zweipolig abgesichert
- Steckdose in Kajüte und eine weitere in der Hecksbackskiste z.B. f. Batterieladegerät
- achtern aussen 12V-Steckdosen für E-Motor, Solarpanel, Autopilot
- 12V-Steckdose innen mit USB-Anschluss f. Handyladegeräte o.ä.
- Sprayhood, wichtig bei Regen, sonst regnets rein
- Kuchenbude o.ä. erweitert den Wohnraum beträchtlich; gut, um nasses Zeug zu trocknen
- Rollfock (ist meist Standardausstattung)
- Lazy Jacks mit Lazy Bags
- selbstholende (Selftailing-) Winschen (habe ich noch nie vemisst)
- Badeleiter
- elektrische Frischwasserpumpe(n) mit Frischwassertank
- Großsegel mit zwei Reffreihen und der Möglichkeit, aus dem Cockpit zu reffen (Einleinenreff - siehe Eigenbaubeschreibungen im Forum)
- Bodenseezulassung für den Motor
- ...

(Liste wird bei Bedarf erweitert, mehr fällt mir jetzt nicht ein...)

Unsere AVALON stammt übrigens von Jacek Zychlinski. Wir konnten uns aus einem Musterbuch aus vielen Einrichtungsversionen unsere Wunscheinrichtung (Holzart, Polster, Design und vieles anderes) selbst zusammenstellen; klar, manches kostet dann auch zusätzlich...
Soll heissen, es gibt keine Standardeinrichtung. Auch andere Werften/Händler müssten solche Auswahlmöglichkeiten bieten!

Bei einem Kauf direkt in Polen ist natürlich auch an evtl. Gewährleistungsfälle/Garantie/Serviceleistungen usw. zu denken. Das kann umständlicher sein, als wenn man beim deutschen Importeur kauft. Muss jeder für sich selbst abwägen...

Unsere AVALON könnt Ihr natürlich gerne besichtigen - am südlichen Rande des Ruhrgebietes...

Viele Grüße
Reinhard

- - - Sammlung von Tips zur Bestellung - - -


O 19.10.2012 um 21:39 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
skipper1315 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 161

Ich muss sagen Rainhard wenn ich das alles was du hier aufgelistet hast auf Polnisch übersetze dann haben wir eine gute Bestellung liste. In Zukunft wenn jemand stellt wider die gleiche Frage schreibst du nur ein Link und er kann sofort in Polen eine Tes bestellen.

Hallo Thomas&Lucy Ich bin nicht ganz sicher aber ich glaube wir haben schon zusammen telefoniert. Du wolltest eine Tes besichtigen aber ich habe keine gehabt. Zu Zeit habe ich eine neue Tes 720 vor dem Haus stehen aber nur bis 3 November. Wenn du Lust hast kannst du vorbei kommen. Ich versuche morgen hier par Bilder Hohladern
Roman

O 22.10.2012 um 21:31 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 497

im Nachheinein muss ich sagen: die Sprayhood ist eins der wichtigsten Extras, insbesondere, wenn man auch auf dem Boot übernachten will...
O 23.10.2012 um 08:28 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Komfortsegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 33

Am Montag geht es nach Polen! Stimmt es eigentlich, dass die "bunten" Rümpfe nur lackiert sind? Ich dachte, das wäre entsprechend eingefärbtes Gelcoat. Wär natürlich blöd, wenn bei einem Kratzer Weiß hervorkommt. Eigentlich gefällt uns der dunkelblaue Rumpf nämlich ziemlich gut.
O 10.11.2012 um 18:57 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1528

Ich weiss nicht...
... aber auch blaues Gelcoat ist nur wenig dicker als eine blaue Lackschicht. Und durchgefärbt sind die Rümpfe vermutlich nicht.

Viele Grüße
Reinhard


O 10.11.2012 um 20:29 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
FortyTwo Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 13

Beim blauen Gelcoat immer schön Fendersocken benutzen, sonst gibt es auf die Dauer sichtbare Scheuerstellen An Sonsten Vorsicht bein Anlegen. Sieht aber toll aus, das Blau.

cu, FortyTwo
O 10.11.2012 um 20:37 Uhr Offline Profil www Private Nachricht
tomarile2000 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 37

Hallo
Spielten auch lange mit dem Gedanken unsere Tes Blau zu machen sieht echt super aus .
Haben uns dann aber für weiß entschieden
heute bin ich froh
kleine Kratzer sieht man sofort
O 11.11.2012 um 17:08 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Rien Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 90

Kratzer an die Seite sind nicht zu vermeiden, weil der Tess ein dicker Bauch hat und der Stossrand nicht weit genug aussteckt.
O 11.11.2012 um 20:31 Uhr Offline Profil Private Nachricht
skipper1315 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 161

Bild 1/2121

[Anmerkung vom Admin: Diese Zähler können hier nicht verwendet werden, weil sie sich mit jedem hochgeladenen Bild ändern.
Besser sind die Links, die man unter den Bildeigenschaften findet:]


(siehe auch Anmerkung um Bild unter unter Bilder/TES678.../aussen/sonstiges


O 12.11.2012 um 20:56 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Julia Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 114

In Reinhards wunderbarer Liste fehlt mir ein fest eingebautes Ladegerät.
Zwei Batterien werden auf der Julia mit 20A geladen und wenn sie voll sind, wird auf Erhaltungsladung umgeschaltet. Leere Batterien sind relativ schnell wieder voll und man kann beim Aufladen in Ruhe ein Bier trinken gehen. Außerdem fungiert es auch noch als 12V Netzteil.


Gruß Karl-Heinz


O 12.11.2012 um 21:51 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1528

Klar, Ladegerät muss sein - ich habe oben eine Steckdose dafür vorgesehen. Weil ich ein transportables Gerät habe (das natürlich beim Landanschluss auch für stabile 12V im Bordnetz sorgt) und das im Winter zusammen mit den Batterien in den Keller kommt (und bei Bedarf auch eine leere Autobatterie laden kann

Viele Grüße
Reinhard


O 12.11.2012 um 22:55 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Familiensegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 71

Und wenn die Tour mal länger dauert, ohne einen Hafen anzusteuern, vielleicht auch eine Dieselheizung, z.B. Webasto Air Top 2000 ST. Die gibt es als Diesel- oder Benzinheizung.

Aber wo man das Ding am Besten einbaut, das weiss ich leider nicht. Hat einer damit Erfahrung?

Gruß,
Markus
O 17.11.2012 um 15:39 Uhr Offline Profil Private Nachricht
LuTse Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 81

Hi Markus, Erfahrungen mit einer Dieselheizung haben wir nicht, wir benutzen die von Reinhard hier schonmal vorgestellte Gasheizung von AWN und die hat sich allemal bewährt. Bei unserem Vor-Kälte-Klapper-Überführungstörn Anfang Mai waren wir echt froh, das Ding an Bord zu haben. Während der letzten Saison, in der wir viel unterwegs waren sind nur 3 Gaskartuschen über die Wupper gegangen und Nachschub gibts günstig bei Ebay. so long, LuTse
O 17.11.2012 um 16:10 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
FortyTwo Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 13

Bei meiner TES war die Dieselheizung im oberen Süllrand unter der Backbordwinsch eingebaut. Ist zwar etwas fummelig heranzukommen (von unten durch die Backskiste), nimmt aber dafür keinen Platz weg.
Die Luftauslässe sind in der Achterkoje, dem WC Raum ind in der Spitze der vorferen Koje eingebaut

cu, FortyTwo


O 18.11.2012 um 18:20 Uhr Offline Profil www Private Nachricht
Familiensegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 71

Ach okay, unter dem Süll macht Sinn, hauptsache es nimmt wenig Platz weg und verstopft nicht die Baxkiste.

Wenn ich neu bestelle, dann sollte eine Standheizung drin sein. Aus eigener Erfahrung wird es mit Heizung im Boot "entspannter", vorallem wenn meine Familie dabei ist.

Danke FortyTwo

@LuTse: Die AWM Gasheizung? Hast Du einen Link für mich? Klingt interesssant.

Gruß,
Markus
O 19.11.2012 um 20:05 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1528

Moin Markus,

Lutse meint das Ding aus diesem Thread.

Viele Grüße
Reinhard


O 19.11.2012 um 20:58 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Familiensegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 71

Die Heizung sieht gut aus. Die werde ich auf jeden Fall meinen Freunden vorschlagen, die nach dem Winter gar nicht schnell genug auf´s Wasser kommen können. Preiswert und effektiv.

Mit Kleinkinder an Board muss ich mir überlegen, ob es nicht ein "Risiko" für Verbrennungen ist. Mein Sohn lässt im Haus schon keinen Stein übereinnander, wenn es einmal ins Toben kommt :)

Gruß,
Markus
O 20.11.2012 um 06:26 Uhr Offline Profil Private Nachricht
Komfortsegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 33

Hallo Miteinander, wir sind vorletzte Woche nach Warschau geflogen und haben bei Tomasz Siwik die TES720 bestellt. Macht alles einen prima Eindruck.
Da wir häufiger in Polen sind, biete ich gerne an, für Interessenten Boote auch zu importieren oder bei der Vermittlung mit der Werft zu helfen.
Tomasz Siwik spricht nur Polnisch und ein paar Brocken Englisch. Diese Info speziell an den "Familiensegler".
O 26.11.2012 um 18:27 Uhr Offline Profil Private Nachricht
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 497

@Komfortsegler

Hast Du schon einen Liegeplatz am Steinhuder Meer?
O 28.11.2012 um 08:58 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
Komfortsegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 33

Nein, noch nicht. Ich rufe Dich die Tage an, o.K.?
O 28.11.2012 um 17:41 Uhr Offline Profil Private Nachricht
patrick71 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 497

Ja, gerne
O 28.11.2012 um 18:11 Uhr Offline Profil Email Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1528

Noch ein Extra, auf das man nicht verzichten sollte:

- Unterwasserbeleuchtung:

für grosses Bild hier klicken



Have Fun
Reinhard
O 16.09.2013 um 15:10 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
skipper1315 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 161

Das hat mir immer gut gefallen, die Superyachten mit der Unterwasserbeleuchtung. Heute freue ich mich dass ich auch so was habe. Aber ehrlich sagen ist das weggeschmissene Geld. Natürlich ist das Geil aber nur im Klaren Wasser, wie hier auf dem Bild in Kroatien. Am Edersee mache ich sie fast nie an, weil ich nur Nebel unter dem Boot sehe.Und wenn ich die Lichte an mache, bin ich gleich ein Angeber
Also von mir, kein Empfehlung für extra.
O 19.09.2013 um 20:50 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
Familiensegler Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 71

Ist ein wenig übertrieben, für ein SegelBOOT, oder?

Und ein weiteres Loch im Rumpf?


O 13.10.2013 um 21:59 Uhr Offline Profil Private Nachricht
avalon Drucken  Λ

Administrator

Forum

Nachrichten : 1528

Nicht nur ein Loch, vermutlich mindestens zwei...

Und übertrieben? Alles eine Frage der Wünsche, Vorstellungen usw.

Ich würde dafür kein Geld ausgeben - aber ich find's geil
Bei dem sauberen Beverwasser würde es sogar ähnlich gut aussehen...

Viele Grüße
Reinhard


O 13.10.2013 um 22:03 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
skipper1315 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 161

Ich möchte hier jedem so eine Motorhalterung abraten.
Ich habe immer bei jedem Boot so eine gehabt und ich war immer begeistert wie schön sie ist.Heute kann ich nur sagen; schön und das ist alles. Sieben Jahre habe ich nur Elektromotor drauf gehabt, deswegen erst jetzt habe ich die Augen aufgemacht. Aber diesen Jahr habe ich erst mal in Kroatien ein 45kg.Yamaha gehabt. Und ich muss sagen, eine Katastrophe, „Schrott“
Kipptechnik funktioniert so wie so nicht, weil kein platz nach hinten ist.
Den Motor hochziehen und blockieren dass er nicht herunterfährt bei 45kg. ist auch fast unmöglich.

Reinhard Bitte ein Bild (aber gerne, R.:)

für grosses Bild hier klicken


Die Rollen haben zu viel Spielraum und bei schnellen umschalten vorwärts-rückwärts bei dem Gewicht und Schubkraft, knallt ordentlich.
Ich habe mir versprochen wenn ich nach Hause komme, erste was ich mache ist eine Flexmaschine.
Und bei eurotech-jacht ist die Halterung ab sofort aus der verkehr gezogen.Genau wie der blöder schwergängige Schwert.
Bild links; neue kleinere Halterung nach dem Umbau, nur für Kipptechnik. Rechts ist der Attentäter, aber er lebt nicht mehr und kommt nie wider vor.


O 16.10.2013 um 19:39 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
skipper1315 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 161

Vielleicht auch ein bisschen übertrieben, immerhin eine Tes hat keine Bilge. Aber wenn man so viele löcher im Rumpf hat, eine Bilgepumpe als extra nicht schlecht ist.
O 19.10.2013 um 19:39 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
skipper1315 Drucken  Λ

Forum

Nachrichten : 161

Hier das Bild vom Bilgepumpeneinbau:

für grosses Bild hier klicken


O 19.10.2013 um 19:51 Uhr Offline Profil Email www Private Nachricht
( 1 | 2 ) Weiter  >>> 
Springe zu :  
   
CP-Splatt 1.0


grafik
grafikgrafikgrafik